Um ganzjährig immer die "frischeste" Qualität zu bieten, nutzen wir die zeitversetzten Erntezeiten in Kalifornien und Chile. Von dort kommen die qualitativ besten Walnüsse. Das liegt natürlich am besonders milden und angenehmen Geschmack, aber auch an der Verarbeitung. Walnusskerne haben einen hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren. Die Walnuss ist die einzige Nuss, die Alpha-Linolensäure enthält. Alpha-Linolensäure ist eine wichtige Omega-3-Fettsäure, die mit der Nahrung aufgenommen werden muss, da der Körper sie nicht selbst produzieren kann. Omega-3-Fettsäuren tragen zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei.

Hinweis für Allergiker: Kann Spuren von weiteren Schalenfrüchten und Erdnüssen enthalten.
Achtung: Nüsse können in die Atemwege von Kleinkindern gelangen. Trotz sorgfältiger Verarbeitung können vereinzelt Schalenteile enthalten sein.

Unter Schutzatmosphäre verpackt.

Dieses Produkt ist für eine vegane Ernährung geeignet.

vegan

reich an Omega-3

Nährwerte für Walnusskerne
durchschnittliche Angaben für
100 g
Portionsgröße (23 g)
Energie
2842 kJ
853 kJ
688 kcal
206 kcal
Fett
63 g
19 g
davon gesättigte Fettsäuren
6,0 g
1,8 g
davon einfach ungesättigte Fettsäuren
8,7 g
2,6 g
davon mehrfach ungesättigte Fettsäuren
46 g
13,8 g
Kohlenhydrate
8,6 g
2,6 g
davon Zucker
2,5 g
0,8 g
Ballaststoffe
6,5 g
2,0 g
Eiweiß
17 g
5,1 g
Salz*
0,05 g
0,02 g
Omega-3-Fettsäuren
8,8 g
2,6 g
* von Natur aus enthalten.

Unser Rezepttipp:

Ofenschnitzel mit Steinpilz-Walnuss-Sauce und Spätzle

Dieses Rezept schmeckt besonders gut im Herbst, wenn Steinpilze Saison haben und frisch verfügbar sind. Alternativ kann natürlich auch Tiefkühlware oder Pilze aus dem Glas verwendet werden.

Nährwerte pro Portion: 687 kcal | Protein 31 g | Kohlenhydrate 47 g | Fett 42 g
35 min Gesamtzeit
Einfach
mit Fleisch
Zum Rezept

Super dazu:

Cashewkerne
Packungsgröße: 200 g

Inhalt: 200 g (2,75 €* / 100 g)

Varianten ab 1,49 €*
5,49 €*  

(2,75 €* / 100 g) *Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Römer-Haselnusskerne
Packungsgröße: 200 g

Inhalt: 200 g (2,75 €* / 100 g)

 
5,49 €*  

(2,75 €* / 100 g) *Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Mandeln
Packungsgröße: 200 g

Inhalt: 200 g (2,50 €* / 100 g)

 
4,99 €*  

(2,50 €* / 100 g) *Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Wissenswertes über Walnusskerne


Woher kommen Walnusskerne?

Auch wenn der Ursprung der Walnusskerne vermutlich in Syrien liegt, haben sich heute andere Anbaugebiete durchgesetzt. Die größten und wichtigsten Anbaugebiete für Walnusskerne liegen in den USA, in Chile und Frankreich. Darüber hinaus werden die knackigen Kerne auch in der Türkei, in Indien, China, Bulgarien, Ungarn und Rumänien angebaut. Unsere KLUTH Walnusskerne kommen aus Chile und den USA.

Wie werden Walnüsse angebaut und geerntet?

Die Nüsse wachsen am Walnussbaum, der bis zu 30 Meter hoch wird. Die Bäume bringen nicht jedes Jahr eine gleich gute Ernte, ihr Ertrag folgt einem Zyklus aus einer guten Ernte und zwei mittleren bis mäßigen Ernten. Sind die Früchte reif, werden sie im kommerziellen Anbau mithilfe von Rüttelmaschinen vom Baum geschüttelt. Den Reifepunkt erkennen die Bauern daran, dass die grüne, faserige Umschalung der Walnusskerne abgeplatzt oder aufgesprungen ist. In Chile und Frankreich werden die Nüsse nach der Trocknung in der Regel vorsichtig per Hand geknackt. Das hat den Vorteil, dass weniger Bruch entsteht. Es bleiben also mehr „ganze Hälften“ übrig.

Woran erkennt man gute Walnusskerne?

Nuss ist gleich Nuss? Das ist tatsächlich ein Trugschluss. Nüsse werden in verschiedenen Qualitätsstufen gehandelt. Gute Walnusskerne erkennt man an ihrer gleichmäßigen, hellbraunen Farbe. In der Regel sind die Kerne der höheren Qualitätsstufen auch größer. Die Nüsse sollten außerdem nicht muffig riechen und möglichst wenig Bruchstellen haben. Durch die Bruchstellen reagieren die Nüsse schneller mit Sauerstoff, was schlecht für das Aroma und die Haltbarkeit ist. Das ist übrigens auch der Grund, warum Kuchen und Co. häufig besser schmecken, wenn man ganze Nüsse frisch hackt, statt bereits zerkleinerte Ware zu nehmen.


Wie sollte man die Nüsse am besten lagern?

In der geschlossenen Verpackung sind die Kerne bereits gut geschützt und können einfach im Vorratsraum oder -schrank aufbewahrt werden. Nach dem Öffnen bewahrst Du Walnusskerne idealerweise in einem luftdichten Behälter und an einem kühlen, dunklen Ort auf. Insbesondere geöffnete Nusspackungen solltest Du nicht im Kühlschrank aufbewahren. Dort ist die Luftfeuchtigkeit zu hoch für die Kerne und die Nüsse könnten fremde Gerüche annehmen. 


Welche Nährwerte haben Walnüsse?

Walnusskerne haben wie die meisten Nüsse eine hohe Energiedichte, das heißt gemessen auf 100 g haben sie recht viele Kilokalorien. Im Gegensatz zu Chips, Schokolade und Co. Enthalten sie dafür aber auch viele ungesättigte Fettsäuren und sind reich an Omega-3-Fettsäuren. Unsere KLUTH Walnusskerne haben gemessen für 100 g folgende Nährwerte:
  • 688 kcal
  • 63 g Fett (davon 6 g gesättigte Fettsäuren, 8,7 g einfach ungesättigte Fettsäuren und 46 g mehrfach ungesättigte Fettsäuren)
  • 8,6 g Kohlenhydrate 
  • 6,5 g Ballaststoffe
  • 17 g Eiweiß 
  • 8,8 g Omega-3-Fettsären 
 Weitere Informationen findest Du auch in der Nährwerttabelle weiter oben. 


Sind Walnusskerne gesund?

Walnusskerne enthalten verschiedene Nährstoffe. Besonders wichtig ist zum Beispiel die Omega-3-Fettsäure. Darüber hinaus nimmt man durch die knackigen Kerne auch Kalium, Calcium, Magnesium, Eisen und Zink zu sich. Aufgrund des hohen Fettgehalts sollte man jedoch auch Walnüsse in Maßen genießen. Ein guter Richtwert ist die bekannte Handvoll Nüsse pro Tag.


Was kann man mit Walnüssen kochen? 

Da die Nüsse so vielseitig sind, gibt es unzählige Möglichkeiten, sie in Deine Rezeptideen zu integrieren. Zu den Klassikern zählen die Verwendung als Müslitopping und Walnusskerne als Zutat für Kuchen. Hier sind ein paar Rezeptideen aus unserer Versuchsküche:

(Bildnachweis: Walnusskerne am Baum,  Vova Shevchuk / Shutterstock)